Leasingverträge für jachten

Die maltesische MwSt-Behörde hat Richtlinien zur Besteuerung von Jachten veröffentlicht, die von einer maltesischen Firma an Dritte geleast werden. Bei einem Leasingvorgang kauft eine maltesische Firma eine Jacht und least diese an Dritte mit einer Option zugunsten des Dritten, das Schiff nach Ablauf des Leasings zu einem erniedrigten Preis zu kaufen.

Damit die Struktur gültig ist, hat die maltesische MwSt-Behörde folgende Kriterien herausgegeben, die alle erfüllt sein müssen:

  • Das Schiff muss nach Malta kommen, vorzugsweise bei Beginn des Leasingvertrags;
    der finanzielle Leasingvertrag muss zwischen einer maltesischen Firma und einer maltesischen oder ausländischen Person oder Firma geschlossen werden;
  • Der Vorgang wird vorher der MwSt-Behörde gemeldet;
  • Die maltesische Firma zieht einen Gewinn von  5% aus dem Vorgang;
  • Die Leasingraten müssen jeden Monat gezahlt werden, und der Leasingvertrag darf 36 Monate nicht übersteigen;
  • Ein Kauf am Ende des Leasingvertrags darf nicht weniger als 1% des ursprünglichen Werts des Schiffs betragen, und darauf wird der normale MwSt-Satz von 18% erhoben.

Über diese Richtlinien hinaus kann der Leasingnehmer der Jacht jetzt Besitzer einer Jacht werden, für die EU MwSt bezahlt wurde, indem er nur 6,18% MwSt auf den ursprünglichen Wert der Jacht zahlt. Gesellschaftssteuer und Verwaltungskosten für den Vorgang wirken sich auf die Gesamtkosten aus, so dass sich diese schließlich um etwa 2% erhöhen. Auf Anfrage erteilen wir gerne weitere Auskünfte. Hier folgt ein praktisches Beispiel, wie die MwSt-Zahlungen funktionieren:

Schiff mit einer Länge von 22 Metern Betrag in €
Wert 1,000,000
Geschätzter Gewinn von 5% 50,000
Gesamtwert einschl. Gewinn 1,050,000
Anzahlung: Gesamte MwSt Zahlung
€1000,000 x 50% = 500,000 x 40% = 200,000
MwSt= 200,000 @ 18% = 36,000 36,000
Raten:
€1,050,000 – 500,000 = 550,000 geteilt durch 18 monatliche Raten
Raten von 30,555.55  x 40% = 12,222.22
MwSt = 12,222.22 @ 18% = 2,200 39,600
Tilgung:
1% of €1,000,000 = 10,000
MwSt = 10,000 @ 18% 1,800
Gesamte MwSt Zahlung 77,400
Effektiver  MwSt-Satz: 7.74%

Die Firma könnte auch Maltas attraktives Firmenbesteuerungssystemnutzen, das dem Gesellschafter erlaubt, den effektiven maltesischen Gesellschaftssteuersatz auf 5% zu senken.

KOMMERZIELLE JACHTEN 

Kommerzielle genutzte Jachten von über 15 Metern Länge, die keine Fracht und nicht mehr als 12 Passagiere befördern, können in Malta als kommerzielle Jachten eingetragen werden, wenn sie den Anforderungen des Commercial Yacht Codes entsprechen, der vom Merchant Shipping Directorate bei Transport Malta erarbeitet wurde, um speziell Bau, Ausstattung und Betrieb solcher Jachten zu regeln. 

Die Eintragung einer Jácht unter dem Commercial Yacht Registry in Malta bietet viele Vorteile, darunter: 

  • Auf Einkünfte aus dem  Verchartern einer kommerziellen Jacht durch eine lizensierte Schifffahrtsorganisation, die eine maltesische Firma oder ein internationaler Eigner sein kann, der vom Merchant Shipping Directorate anerkannt ist, wird keine Steuer erhoben. Stattdessen ist eine jährliche Abgabe auf Basis der Tonnage der Jacht an das Merchant Shipping Directorate zu zahlen;  
    • Wenn eine lizensierte Schifffahrtsorganisation eine Jacht verkauft, fallen in Malta keine Steuern oder Abgaben an;
    • Wenn eine lizensierte Schifffahrtsorganisation Dividenden ausschüttet, fallen in Malta keine Steuern an;
    • Wenn eine lizensierte Schifffahrtsorganisation Anteile veräußert, fallen in Malta keine Steuern an;;
    • Es bestehen keine Einschränkungen bezüglich der Nationalität des Kapitäns, der Offiziere und Mannschaft an Bord maltesischer Jachten;
    • Wenn die Jacht zu kommerziellen Zwecken (Charter) auf hoher See benutzt wird, ist der Wert der Jacht komplett von der MwSt-Zahlung befreit;
    • Die MwSt für erfolgte Einkäufe (z.B. Ausrüstung, Treibstoff, Verpflegung) kann zurückerstattet werden.